Bühl: IC-Halt in Wümbach muss kommen! Studie erster Schritt!

Am Dienstag, den 16. Juni, trafen sich Staatssekretärin Susanna Karawanskij (Die Linke) aus dem Infrastrukturministerium sowie Landrätin Petra Enders (Linke), Ilmenaus Beigeordneter Eckhard Bauerschmidt (Linke) mit Rektor Prof. Scharff der TU Ilmenau mit Landtagsabgeordneten Andreas Bühl (CDU) sowie Christan Schafft (Linke). Bühl hatte um das Treffen gebeten, um einen Einsatz des Landes für einen IC-Halt in Ilmenau-Wümbach zu erreichen. Bisher gab es von der Landesregierung dazu eine ehr ablehnende Haltung. Zum Treffen teilte Bühl mit:

„In dem parteiübergreifenden Treffen habe ich mich erneut für den IC-Halt stark gemacht. Im Ergebnis soll es nun eine Studie zu den Chancen geben, mit der wir alle gemeinsam bei der Deutschen Bahn für den Halt werben müssen. Die lokale Politik von Stadtrat und Kreistag hat sich geeint und sich geschlossen für den IC-Halt ausgesprochen. Dies ist auch ganz klar von der Landesregierung nötig, die bisher keinen starken Einsatz dafür gezeigt hat. Das muss sich nun ändern. Deshalb freut mich die Zusage von Staatssekretärin Karawanskij. Doch die Studie muss es nun schnell geben, denn die Zeit läuft. Eine IC-Bahnverbindung von Erfurt nach Coburg, wie vom Land schon bestellt, darf es ohne weiteren Halt in Thüringen nicht geben. Dieser Halt in Wümbach würde Ilmenau noch attraktiver machen, sowohl für Studenten, die einfacher ihre Heimreise antreten können. Sondern dies gilt auch für Familien, denen eine neue einfache Reisemöglichkeit geschaffen werden würde.“