Unterstützung für Ilmenauer Kaufleute zum Start nach Corona-Schließungen

Die Einzelhändler in der Ilmenauer Fußgängerzone haben keine leichten Wochen hinter sich und auch jetzt bleibt die Lage angespannt. Um bei der Wiedereröffnung zu unterstützen, hat Landtagsabgeordneter und Kreistagsmitglied Andreas Bühl (CDU) seine Aufwandsentschädigung für die Kreistagsarbeit an die Ilmenauer Kaufleute und Gewerbetreibende e.V. gespendet. Die ganze CDU/FDP-Kreistagsfraktion wird dies für unterschiedliche Zwecke tun. Vereinsmitglied Matthias Prediger sagte, das Geld habe schon eine gute Verwendung. Der Verein habe für seine Mitglieder die Absperr- und Aufklebebände sowie einige Aufsteller mit Hygiene-Hinweisen für ein sicheres Einkaufen angeschafft. Die Sachen wurden lokal bei der Ilmenauer Shirtschleuder angefertigt. Dem Aufruf lokal zu kaufen, schloss sich Bühl erneut an: „Wer eine belebte Fußgängerzone auch in Zukunft haben will, der sollte bewusst vor Ort einkaufen und auch das gute Wetter für einen Kaffee oder etwas zu Essen bei unseren wiedergeöffneten Gastronomen nutzen.“